Falls du Freude am Sport, der Bewegung, dem Körpergefühl und der Konzentration hast, dann bist du reif für die senkrechte Herausforderung! Beim Klettern steht nicht die Kraft im Vordergrund, sondern vielmehr die mentale Einstellung und die Zielsetzung über das „Wie“ einer Kletterei. Der Weg ist das Ziel! Etwas Einzigartiges beim Sportklettern kann das Flow Erlebnis sein... Sportklettern ist mit „freiem Klettern“ gleichzusetzen. Das heisst, die Gegebenheiten und Schwierigkeiten einer Felswand werden akzeptiert und der Kletterer/die Klettererin versucht, sie ohne künstliche Hilfsmittel zu überwinden. Freies Klettern bedeutet nicht, dass ohne Seil und Haken geklettert wird. Diese Hilfsmittel dienen einzig der Sicherung zwecks Verhinderung eines Absturzes. Bei Interesse führe ich dich Schritt für Schritt in die Welt des Sportkletterns ein. Du lernst dabei das Einmaleins des ökonomischen Kletterns, die Seilhandhabung während des Kletterns, die Sicherungstechnik und vieles mehr rund um diese faszinierende Sportart. Für einen weitgehend stressfreien Anfang bietet sich die Kletterhalle an. Später kann das in der Halle Erlernte draussen am Fels umgesetzt werden. Sportklettern ist die ideale Aktivität, die mit Ferien (am Meer) kombiniert werden kann: In Andalusien oder auf dem Insel Kletterparadies Mallorca - wärmende Sonnenstrahlen am Rücken, unter einem das türkis farben schimmernde Meer, der herbe Geruch von wildem Lavendel, schöne Sinterklettereien, Tapas, Schinken, Oliven und guter Rotwein! Klettern fängt da an, wo das Gehen ohne Hände nicht mehr möglich ist. Klettern hat viel mit Bewegungsgefühl, Gleichgewicht und Konzentration zu tun, und vermittelt ein „Erlebniskonzentrat“ von höchster Dichte. Vielleicht gelingt es dir sogar, beim Klettern in den Flow zu kommen... Versuch es!